Herbstzeit im Kindergarten

Die ersten Herbsttage im Margarethen Kindergarten 

Anfang September hat ein neues Kindergartenjahr gestartet und unsere Einrichtung platzt aus allen Nähten. Die Krippe besuchen 12 Kinder, die Kindergartengruppe 28 Kinder und im Hort nach der Schule erledigen 13 Kinder ihre Hausaufgaben.

So viele Kinder wollen betreut werden und deshalb wächst auch unser Team. Monika Dürrmann geht zum 1. November in die wohlverdiente Rente und wir wünschen ihr alles Gute und Gottes Segen für die Zukunft. Das Team unterstützen seit Anfang September zwei neue Kinderpflegerinnen und wir sind immer noch auf der Suche nach einer Halbtagskraft.

gemeinsames Lesen mit den Kindern

Die letzten sonnigen Tage haben wir schon gut genutzt. So waren wir zum Beispiel auf dem Kartoffelfeld und haben fleißig gegraben. Da vorher einige Kinder meinten, die Kartoffeln wachsen über der Erde, wurde erst einmal gesucht und dann gegraben. Einen riesigen Kartoffelkönig haben wir in diesem Jahr leider nicht gefunden. Aber die Kinder sammelten viele kleine Kartoffeln, die in der nächsten Zeit zu Kartoffelbrei verarbeitet werden. Einige Kartoffeln wurden auch schon zum Drucken verwendet. Begeistert hörten die Kinder die Geschichte vom Kartoffelkönig und gestalteten dazu ihren eigenen König.

Ausflug zum Kartoffelfeld
Die Kinder vom Margarethen Kindergarten Brand basteln mit den gesammelten Kastanien und Bucheckern.

Begeistert suchten die Kinder im Garten auch nach Kastanien. Diese werden gerade im Zimmer, gemeinsam mit Bucheckern und Eicheln sortiert. In der nächsten Zeit wollen wir auch Figuren basteln und eine Kastanien- Turnstunde halten.

Die neuen Krippenkinder haben sich langsam eingewöhnt und die Mamis dürfen schon einige Stunden arbeiten gehen. Auch hier werden Kastanien in verschiedene Gefäße gefüllt, es werden die verschiedenen Spielsachen erkundet und die ersten Freundschaften entstehen.

Im Hort geht es gerade darum in der Schule anzukommen. Jetzt heißt es den Weg in den Kindergarten alleine zu gehen und sich an Hausaufgaben zu gewöhnen. Plötzlich darf man im Kindergarten nicht nur spielen, sondern muss erst seine Pflichten erledigen.

Wir wünschen allen einen sonnigen Herbst!

                                    Die Kinder und das Team des Margarethenkindergartens